Projektübersicht

Die kleinsten Kinder im „Rabennest“ benötigen dringend ihren speziellen Spielbereich im Garten zurück, der durch eine altersschwache Stützmauer im Frühjahr diesen Jahres im wahrsten Sinne des Wortes weggebrochen ist. Wir möchten den Herbst bzw. Jahreswechsel für die bauliche Wiederherstellung und altersgerechte Gestaltung mit Spielgerät nutzen, damit sich unsere Kleinkinder bereits im nächsten Frühjahr wieder in ihrem kleinen Reich bewegen können. Bitte unterstützen Sie unser Vorhaben!

Kategorie: Kinder und Jugend
Stichworte: Stützmauer, Garten, Kleinkinder, Kindergarten, Rabennest
Finanzierungs­zeitraum: 19.11.2018 08:28 Uhr - 03.03.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst 2018 bis Frühjahr 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

In der KITA Rabennest gab es bis zum Frühjahr 2018 im Außengelände einen abgrenzten Spielbereich speziell für die Kleinsten im Alter von 1 bis 3 Jahren. Während die größeren Kinder sich im vorderen Garten mit dem Roller oder beim Fußball austoben, konnten die Krippenkinder sich in ihrem Refugium sicher und ungestört bewegen. Ihre ersten wackeligen Schritte ausprobieren, mit Händen und Füssen erleben wie sich Gras, Sand oder Stein anfühlen. Entspannt auf einer Decke liegen und den Wolken zuschauen oder aktiv nach Herzenslust kriechen, krabbeln, rutschen oder sogar schon klettern. Sowohl die Fürsorge- und Aufsichtspflicht als auch die altersgerechte Bildungs- und Entwicklungsarbeit konnte hier optimal erfüllt und umgesetzt werden.

Leider ist die vor 17 Jahren errichtete Stützmauer an der Grundstücksgrenze im Frühjahr eingestürzt und hat diese 260qm besonderen Gartenbereich unbenutzbar gemacht.
Die Gesamtkosten für die Wiederherstellung und altersgerechte Gestaltung des Spielplatzes mit Wiese, Sandkasten, Schaukeltier, Klettergerät sowie Kriech- und Balancierlandschaft für 1 bis 3- jährige, ein Naturhäuschen mit Sitzecke und einen Barfußpfadbelaufen sich auf fast 60.000 EUR. Den Hauptteil davon bringen der Verein aus eigenen Mitteln und öffentliche Träger auf.
Eine Summe von 10.000 EUR fehlt jedoch noch und wir hoffen diese über unser Crowdfunding-Projekt „Ein Spielgarten für die Krippenkinder“ gemeinsam mit Ihnen sammeln zu können, damit das Vorhaben schneller vollendet wird und unsere „kleinen Raben“ bereits im nächsten Frühjahr Ihren Spielgarten wieder nutzen können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel dieses Projektes ist den abgegrenzten speziellen Spielbereich für die Kleinkinder zwischen 1 bis 3 Jahren wieder sicher herzustellen und noch schöner zu gestalten. Die Errichtung der Stützmauer an der Grundstücksaußengrenze ist dabei die Grund-voraussetzung und der erste Schritt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil aktives Spielen im Freien ist für die Entwickung von Kindern bereits von klein an wichtig ist. In einem gesonderten Gartenabschnitt mit altersgerechtem Spielgerät können wir dieses Bedürfnis erfüllen. Darüber hinaus profitieren alle Rabennestkinder vom erneuerten Gartenabschnitt, da kein Platz zum Spielen und Entdecken mehr verloren geht. Und glückliche Kinder erfreuen bekanntlich auch Eltern, Großeltern und natürlich die ErzieherInnen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn wir gemeinsam die angestrebte Spendensumme erreichen, wird die Spielfläche nach Errichtung der Stützmauer wieder angelegt. Ihre Unterstützung wird also direkt in Wiese, Sandkasten, Schaukeltier, Klettergerät sowie Kriech- und Balancierlandschaft für 1 bis 3- jährige, ein Naturhäuschen mit Sitzecke und einen Barfußpfad investiert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V. Chemnitz, kurz KJF, ist der größte regionale Träger der freien Jugendhilfe in Chemnitz und Umgebung. Er ist ein gemeinnütziger Verein, der Kindertagesstätten, Wohngruppen, Internate und Wohnprojekte, ambulante Hilfen und eine staatlich genehmigte Ersatzschule zur Förderung höher und hoch begabter Kinder betreibt. Der KJF e.V. Chemnitz ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband.